Sexualtherapie

Eine Sexualtherapie ist der Rahmen, um sich ganzheitlich über einige Sitzungen mit einer sexuellen Problematik auseinanderzusetzen. Das Vorgehen unterscheidet sich kaum von dem in einer Sexualberatung. So geht es anfangs darum, im Gespräch das sexuelle Symptom zu verstehen und ein therapeutisches Ziel festzulegen, an dem in den weiteren Sitzungen mit Hilfe systemischer Interventionen gemeinsam gearbeitet wird. Das Vorgehen ist lösungsorientiert und soll versuchen, den häufig verengten Blick auf ein sexuelles Problem zu weiten. Im Vordergrund steht daher die Aktivierung der Ressourcen, um mögliche Alternativen und - damit verbunden - ein neues Verständnis von Sexualität entwickeln zu können.

Liegen den sexuellen Problemen Paarkonflikte zu Grunde, ist es hilfreich, wenn beide Partner sich für eine Sexualtherapie entscheiden. Ein Einzelsetting ist dann empfehlenswert, wenn keine Beziehung besteht oder der Partner sich einer Paartherapie verweigert.

Im Zentrum einer Sexualtherapie stehen häufig

  • sexuelle Probleme und Funktionsstörungen (Lust-, Erregungs-, und Orgasmusstörungen, Schmerzen und Vaginismus),
  • partnerschaftliche Konflikte,
  • Vertrauensbrüche, z.B. durch Affären, Prostitutionskontakte, Pornographiekonsum oder verheimlichte homosexuelle bzw. heterosexuelle Beziehungen,
  • unerfüllte Wünsche, Phantasien und nicht gelebte sexuelle Präferenzen,
  • Konflikte mit der sexuellen Orientierung.

Die therapeutische Begleitung von nicht-heterosexuellen Frauen und Männern im Rahmen eines Coming-Out zielt darauf, in einem geschützten Rahmen die sexuelle Orientierung zu erforschen, zu festigen und zu bejahen. Es geht nicht darum, diese zu verändern!

 

SEXUALTHERAPIE Barbara Steiner I Teltower Damm 35 I 14169 Berlin I Tel. 030 - 20 67 34 45 I Email: praxis@sexualtherapie-steiner.de